Mit GROUNDFLOOR PLAYGROUND startet der Kunstverein ein ebenso spielerisches wie flexibles und pandemiefreundliches Ausstellungsformat. Gespielt wird nach einfachen, sehr offenen Regeln:

1. Eine vom Kunstverein eingeladene Künstler*in fordert eine weitere Künstler*in auf, mit ihr gemeinsam das Erdgeschoss des Kunstvereins zu bespielen.

2. Ein Cross-over verschiedener Kunstgattungen ist dabei erwünscht, aber nicht Pflicht.

3. Ein Nebeneinander der präsentierten Werke ist ebenso denkbar wie ein Über-, Durch- oder Gegeneinander.

4. Fester Bestandteil jedes „Spiels“ ist mindestens eine gemeinsame Aktion oder Arbeit der Künstler*innen, die als digitales, web-konformes Format eigenständigen Werkcharakter hat.

GROUNDFLOOR PLAYGROUND versteht sich als Experimentierfeld für junge Positionen. Es soll zwischen den „klassischen“ Ausstellungen in unregelmäßigen Abständen geöffnet werden. Die „Spiel- und Öffnungszeiten“ werden kurzfristig auf der Website des Projekts bekannt gegeben.

︎︎︎ Home



26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎26.11.21–30.01.22: Philipp Zrenner + Tabata von der Locht︎